© tuomonyqvist - fotolia.de Sie legen sich wie ein Schleier über eine Webseite und verdecken den gewählten Content. Ist ein Layer-Ad in der Situation hilfreich für den Besucher, nutzt er das Angebot. Fühlt er sich gestört , haben Sie verloren . Es ist additionally meistens eine Gratwanderung, ob ein Layer-Ad richtig tummy ankommt oder eher abschreckt .

Sie gehören zu den angesagten Werbemitteln im Newsletter-Marketing. Ihr Einsatz zeigt der Praxis bisher jedoch , dass noch viele Fehler gemacht werden . Ein Reiseportal etwa legte den Layer zum Newsletter-Eintrag direkt auf das Sonderangebot, das der Nutzer im Newsletter angeklickt hatte . Grober Fehler. Denn wie bei guter Werbung sollte gentleman nicht mit der Tür ins Haus fallen . Dabei lassen sich Layer-Ads ziemlich genau aussteuern und sogar abhängig von der Mausbewegung des Besuchers einblenden .

Layer-Ads sind eine Antwort auf Popup-Blocker, depart this world immer mehr Nutzer mittels Add-ons ihren Browsern aktivieren . Layer-Ads aus JavaScript hingegen lassen sich nur dann abschalten , wenn Java deaktiviert ist . Dann aber schauen viele Webseiten alt aus . Das machen deshalb auch nur wenige Surfer. Ist ein Layer-Ad aus „dynamic HTML“, lässt es sich praktisch gar nicht unterdrücken , sondern nur wegklicken . Deshalb wenden einige Webseitenbetreiber kleine Computer graphics an , depart this world aber eher schaden . Einige setzen Layer-Ads nicht nur aufdringlich , sondern erschweren das Wegklicken, indem sie den normalerweise oben rechts befindlichen Schließen-Button anders platzieren . Üble Zeitgenossen lassen das X oben rechts gleich ganz weg; oder sie betten es consequently klein in den transparenten Schleier ein , dass man es nur bei genauem Hinschauen sieht . Alle solche Lighting tricks bringen aber nichts . Denn solche Versteckspiele führen zwar inside der Regel zu einer hohen CTR (Click-Through-Rate), aber zu einer minimalen Conversion. Depart this world hohe CTR ist letztlich auf den verzweifelten Versuch zurückzuführen , den expire geplagten Surfer unternehmen , um endlich zu dem von ihnen angeklickten Contented zu kommen . Meistens haben sie dann aber auch pass on Lust verloren und schließen gleich das Browserfenster.

Aufdringliche Layer-Ads können falsch ausgesteuert as well mehr Schaden anrichten , als sie Nutzen stiften . Denn der Schleier mit dem Werbebanner stört – speedily immer . Der Nutzer wird seinem Lese-, Arbeits- und Interessensfluss unterbrochen . Anders, wenn ein Layer inside der Purchaser Vacation einen echten Mehrwert liefert . Oder er einen kurzen Unterhaltungswert bietet , der pass on Störung rechtfertigt . Wie bei unserem Bild oben rechts erwartet gentleman bei einem Koffer alles , nur eben keinen süßen Hund, der dann allerdings auch nur kurz entzückt . Layer-Ads haben den Vorteil, dass sie viel Platz für Werbung eigener Sache wie beispielsweise für das Newsletter-Marketing bieten . Sie sind eigenständige „Anzeigen“, depart this world mit Bildern und klaren sowie aktivierenden Aussagen den Besucher halten können . Ein weiterer Vorteil ist , dass Sie Layer-Ads bei einem externen Dienstleister erstellen lassen können; consequently müssen Sie nicht das Organization der Webseite ändern. Sie müssen auch nicht den Quell-Code Ihrer Seite eingreifen . Es handelt sich yet um ein einfaches , leicht zu integrierendes Werbemittel. Es entfaltet seine Wirkung aber nur , wenn es auf depart this world Bedürfnisse Ihrer Besucher optimal abgestimmt ist . Und deshalb will der Einsatz vor allem im Newsletter-Marketing auch exakt geplant sein .

Am Anfang steht eine Analyse über das Klickverhalten Ihrer Besucher. Wo steigen diese aus und aus welchen Gründen? Wenn Sie alle internen Fehlerquellen abgeschaltet haben , eignet sich an dieser Stelle ein Layer-Ad für das Newsletter-Marketing. Denn immer , wenn der Besucher innerlich ohnehin schon geht , ist pass on wirklich gute Gelegenheit, Layer-Ads einzusetzen , um für den Newsletter zu werben . Pass on Einblendung können Sie abhängig von der Mausbewegung nach oben rechts zum Schließen vornehmen lassen . Das ist still pass away letzte Gelegenheit, bei der es nicht mehr stört und eventuell , wenn es bowel gemacht ist , auch den Besucher zur erwarteten Aktion motiviert . Bringen Sie den Nutzwert des Newsletter-Bezugs moreover knapp auf den Punkt; thus gewinnen Sie neue Abonnenten. Gänzlich unangebracht ist ein Layer-Ad im Shop und beim Bestellvorgang. Auch bei Formularen, inside pass on expire Besucher gerade Eingaben tätigen , sollten Sie sie nicht stören . Bei der Analyse des Klickverhaltens könnten Ihnen bestimmte Muster auffallen , depart this world Sie für pass on Aussteuerung von Layer-Ads nutzen könnten . Wenn Sie beispielsweise wissen , dass die meisten Besucher nach zehn angeklickten Seiten inside der Regel nicht mehr kaufen oder das Browserfenster schließen , ist hier ein Layer-Ad angezeigt .

Layer-Ads gehören zu den Werbemitteln, pass on Sie individuell für Ihre Webseiten prüfen sollten . Werden sie zum richtigen Zeitpunkt eingeblendet , können Sie neue Abonnenten gewinnen . Testen Sie daher ausführlich , wie sie inside Ihrem konkreten Skidded expire gewünschte Wirkung entfalten und Ihnen helfen , neue Fans zu gewinnen .

Bleiben Sie am Ball und lassen Sie sich Ihren Alltag erleichtern . Mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Meldung rund um E-Mail-Marketing und Co. Einfach Ihre E-Mail-Adresse eingeben und absenden .

Ihre Daten werden natürlich vertraulich behandelt !
Ein Abbestellen des Newsletters ist jederzeit möglich .